15 March 2017 to 30 April 2017

"Neues Luftmuseum in Amberg" Anna Schießl / Architecture, Art & Air

Neues Luftmuseum in Amberg -
ein Kunstmuseum inmitten der historischen Altstadt

Masterthesis WS 2016/2017, Hochschule München - Fakultät 01 Architektur
Betreuer - LB Steffen Bathke

Am 15.3.2017 präsentierte Anna Schießl ihren Entwurf im Luftmuseum.

Pläne und Modelle für ein Neues Luftmuseum in Ambergs Altstadt, die Anna Schießl im Rahmen ihres Masterstudiums Architektur als Abschlussarbeit entworfen hat.

Der Entwurf eines neuen Luftmuseums von Anna Schießl, einer gebürtigen Ambergerin, der als Abschlussarbeit an der Technischen Hochschule München in der Fakultät Architektur im Wintersemester  2016/2017 entstanden ist, nimmt sich mit einem moderaten Funktionalismus bis zur Unauffälligkeit zurück. Er situiert drei übereinander liegende Baukörper mit unterschiedlichen Höhen so geschickt inmitten der historischen Altstadt in unmittelbarer Nachbarschaft der Spitalkirche und der neu erweiterten Wirtschaftsschule „Friedrich Arnold“ auf dem ehemaligen Bürgerspital-Gelände, dass er mehr wie eine Komplettierung und Ergänzung des historischen Baubestandes wirkt. Obschon die Architektin die Ausstellungsflächen auf 1900 qm plus 600 qm für Lager- und Archivräume im Verhältnis zur bisherigen Fläche vervierfacht hat, wirkt der Baukörper mit seiner unterschiedlichen, kubisch gestaffelten Höhen für die Ausstellungsräume, die Verwaltungsräume, die Bibliothek und die Archivflächen sowie einem integrierten Café wie ein  gewachsenes Ensemble. Mit großer architektonischer Raffinesse und vielen klugen Details in den Grundrissen und Fassaden, den offenen Galerien mit doppelgeschossigen Luft-räumen und vor allem auch in der stadträumlichen Einbindung in den umgebenden Freiraum, der auch neu entdeckte Reste einer mittelalterlichen Stadtmauer zu integrieren weiß, kann dieser Entwurf überzeugen. Er wurde im Luftmuseum am Eichenforstgässchen ausgestellt und fand die Zustimmung des Museumsteams.

FacebookYoutube
Top